Der KJR

Vorlesen

Der Kreisjugendring Nürnberger Land (KJR) ist eine Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände und -gemeinschaften auf der Landkreisebene. Der KJR ist Gliederung des Bayerischen Jugendrings und damit Teil einer Körperschaft des Öffentlichen Rechts. 

Im Landkreis Nürnberger Land sind die Aufgaben der Kommunalen Jugendarbeit seit 2013 an den KJR per Delegationsvertrag übertragen. Für die Aufgabenerfüllung wird der KJR durch hauptberufliches Personal des Landkreises Nürnberger Land unterstützt. Außerdem stellt der Landkreis Nürnberger Land neben Büroräumen die Anbindung an die Infrastruktur des Landratsamtes (Telefon, EDV-Support, Post, Druckerei etc.) kostenfrei zur Verfügung.  

Der KJR ist die Lobby für junge Menschen
Kreisjugendringe vertreten die Interessen von Kindern und Jugendlichen gegenüber Politik und in der Öffentlichkeit und streben eine Verbesserung der Rahmenbedingungen der Jugendarbeit und ihrer ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen an.

Vor diesem Hintergrund hat der Kreisjugendring Nürnberger Land 2013  die Betriebsträgerschaft für den Lern- und Erfahrungsraum Edelweißhütte mit der Zielsetzung übernommen, ein nachhaltiges pädagogisches Konzept für die Bedarfe von Kindern, Jugendlichen und die Akteure in Jugendarbeit und Schule zu entwickeln und umzusetzen.

Folgende Arbeitsinhalte vertritt der KJR Nürnberger Land:

  • Stärkung der Jugendarbeit
  • Freizeit-, Bildungs- und Kulturangebote für Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene
    vielfältiges Service-Angebot rund um Kinder und Jugendliche 
  • Kooperation und Vernetzung mit anderen Trägern.

Hier geht's zu den Angeboten des KJR.

logo-transparent.gif